Wissen A – Z

Abrieb 
Durch Handhabung und Umwelteinfluss aufgetretener Verlust an Siebgut. 

Agglomerat
einige zusammenhängende Partikel

Analysensieb 
Bestimmung der Korngrößenverteilung durch Analysensiebe mit definierter Maschenweite. 

Antrieb
Alle Elemente, welche das Sieb in Bewegung setzen, z.B. Motor, Keilriemen, Scheiben usw.

ATEX
Europäische Richtlinie zur Verhütung von Explosionen. Sehen Sie hierzu die ATEX Produktlinie 94/9/EG und ATEX Betriebslinie 1999/92/EG.

Aufgabegut
Siebgut, das der Siebfläche zum Klassieren aufgegeben wird.

Aufgabetrichter
eine Verlängerung des Siebrahmens zum Aufnehmen des Aufgabegutes

Balldeck
Deck unter der Siebfläche zum Tragen der Gummibälle für die Ballklopfung

Blindboden
ein Blech anstelle eines Siebbodens

Doppelkröpfung
Siebgewebe mit gekröpftem Kett- und Schussdraht

Drahtgewebe; Drahtgitter
Siebboden, der entweder durch Weben oder durch Pressschweißen von zwei Lagen paralleler Drähte hergestellt wird. Die Drähte formen quadratische bzw. rechtwinklige Öffnungen gleicher Größe. Sie können vor dem Webprozess gekröpft werden.

effektive Siebfläche
der für die Siebguttrennung verfügbare Flächenanteil des Siebdecks

Entschlammen
Entfernen feinster Partikel aus nassem Siebgut auf einem Sieb

Entstauben
das trockene Entfernen sehr feiner Partikel aus einem Aufgabegut

Entwässern
Trennung des freien Wassers vom Feststoff

Feingut
Siebgut, das im Wesentlichen kleiner als die Maschenweite der Siebfläche ist. Die Gleichsetzung des Durchgangs ist nicht zu empfehlen.

Feingut
Dabei handelt es sich um Siebgut, was wesentlich kleiner als die Maschenweite der Siebfläche ist.

Feinkornausbringen
Siebdurchgang, wobei das Fehlkorn abgerechnet wird

Fluten
Siebmaschine bei Überlastung

Freie Siebfläche
Verhältnis von Sieböffnungsflächen zur Siebbodenfläche

Grobgut 
Siebgut, dessen Körngröße wenigstens in einer Richtung größer ist als die Öffnungen des zugehörigen Siebes.

Größenfraktion
Die Spanne zwischen zwei festgelegten Grenzgrößen des Siebgutes mit Partikelgrößen zwischen diesen Grenzen.

Haftkorn
Feine Partikel, die sich an Grobgut oder Siebgewebe setzen. 

Haftschichtbildung
siehe auch Verstopfen

Kettdraht
Drähte, die in Langsrichtung laufen

Kette
alle parallel zur Webrichtung verlaufende Drähte eines Drahtsiebbodens

Klassieren/Siebklassieren 
Trennen körnigen Gutes in Klassen bestimmer Korngrößen

Klassierung
Trennung eines Siebgutes in Fraktionen, die durch ihre Grenzgrößen definiert sind. 

Kontrollsieb
Sieb, welches das größte Korn festlegt

Körperbindung
Bindung, bei der jeder Kettdraht abwechselnd mehrere Schussdrähte unter- und überkreuzt bzw. umgekehrt.

Kröpfung
Aufeinanderfolgende Krümmungen an einem Draht als Ergebnis einer Vorverformung oder eines Webvorganges. 

Langmasche, Breitmasche
Drahtsiebboden, bei dem die eine Abmessung der Maschenweite größer ist als die andere.

Längsspanner
Spannen einer Siebfläche in Förderrichtung

Leinwand
Bindung, bei der jeder Kettdraht abwechselnd unter und über jedem Schussdraht kreuzt bzw. umgekehrt. 

Lochblech
Perforiertes Blech mit Löchern verschiedener Form.

Lochplatte
Siebboden, der aus einer Platte mit gleichförmigen und regelmäßig angeordneten Löchern besteht. Die Öffnungen können quadratisch, schlitzförmig oder rund sein oder eine andere regelmäßige geometrische Form haben. 

Maschenweite w
Länge der charakterischtischen Öffnungen einer Siebfläche

Maschenzahl
Anzahl der Öffnungen je Längeneinheit in einem Drahtgewebe

Mehrdecker
Eine Reihe von Siebdecks parallel untereinander am Wurfsieb.

Mesh (Maschen)
Zahl der Siebbodenöffnungen pro Zoll. Amerikanisches Maß für Maschenweite, ungenau. 

Nasssiebung
Siebung mit Hilfe einer Flüssigkeit; im Allgemeinen durch Bebrausen

Nennkorn
Die Partikelgrößen, die das Austragsgut beschreiben.

Offene Siebfläche
Siebgewebe: prozentualer Anteil aller Maschenöffnungen auf der gesamten Siebfläche. 
Lochbleche: prozentualer Anteil aller Öffnungen auf dem gesamten Blech.

offene Siebfläche
Für Drahtsiebboden: prozentualer Anteil der Fläche aller Maschen an der gesamten Fläche des Siebbodens. 
Für Lochplatten: prozentualer Anteil der Fläche aller Löcher an der gesamten Fläche des gelochten Anteils der Platte (ausschließlich etwaiger ungelochter Anteile).

Öffnungsweite
Maß für die Öffnung in einem Siebboden

Plansichter
Trockensiebung unter 1mm

Prüfsieb
Ein runder Siebrahmen mit einem straff gespannten Siebboden von genormten Abmessungen.

Quadratmasche
Siebgewebe mit gleicher Länge in Kett- und Schussrichtung

Querspannung
Spannen eines Siebgewebes quer zur Förderrichtung des Siebgutes

Rechteckmasche
längliche Sieböffnung in Siebgewebe und Lochblech

Schuss
alle rechtwinklig zur Webrichtung verlaufende Drähte eines Drahtsiebbodens

Schussdraht
Drähte, die quer zur Sieb-Längsrichtung laufen.

Schüttdraht
Die Masse eines aufgabegutes dividiert durch ihr Volumen zum Zeitpunkt der Aufgabe auf den Siebboden. 

Schutzsieb
Ein Schwingsieb für Schutzabsicherung. 

Siebanalyse, Korngrößenanalyse
Feststellung des Anteils von Kornklassen an der Gesamtmenge

Siebbelag
Für Flächenbilde mit regelmäßig angeordneten Öffnungen von gleichartiger Form und Größe.

Siebbereich
Siebfläche komplett mit Spannvorrichtung.

Siebbespannung 
Anbringen eines vorgespannten Siebgewebes auf einen Rahmen. Dies kann durch kleben, schweißen oder antackern geschehen.

Siebboden 
Fertiger Siebbelag einschließlich Spannfalzen.

Siebdeck
Teil einer Siebmaschine, bestehend aus Siebfläche, Siebrahmen und Zubehör

Siebdurchgang
Der Teil des Aufgabegutes, der den Siebboden passiert. 

Sieben
Ein mechanischer Prozess zum Trennen von Partikeln nach der Korngröße durch Vergleich mit der Größe der Sieböffnung. 

Siebfläche
Das Element, welches die Öffnungen für den Durchgang des Feingutes enthält.

Siebgestell
Feststehender Rahmen, der den Schwingkörper trägt.

Siebgewebe 
Eine Siebfläche mit quadratisch, rechteckig bis schlitzförmig gewebten Öffnungen. 

Siebkanten-Vorbereitung
Anbringen von Haken, Falzen und Verbindungen an den Siebkanten in welche die Spannglieder eingreifen.

Siebkasten
Konstruktion, in der der Siebbelag befestigt wird. 

Siebmaschine
Gerät, mit dem ein Korngemisch durch Siebung für industrielle Zwecke klassiert wird. 
ANMERKUNG: Der englische Begriff "screen" wird gewöhnlich auch für die Abkürzungen von "screening surface" oder "screen deck" verwendet

Sortieren
Trennen von Gut nach der Stoffart

Spaltsieb, Siebboden mit profilierten Drähten
Der Siebboden besteht aus Drähten mit keil- oder trapezförmigen Querschnitt mit gleichem Abstand voneinander. Auf diese Weise passiert das Feingut eine Öffnung mit zunehmenden Querschnitt. 

Spannbacke
Metallteil, um den Siebboden zu spannen und/oder zu befestigen

Spannelement
Allgemeine Bezeichnung für eines von vielen Spannelementen, die ein Siebgewebe am Siebrahmen straff spannen. 

Spannkanten
Kantenbearbeitung eines Siebbelages zur Befestigung oder zum Spannen.

Stützgewebe
grobmaschiges Siebgewebe zum Schutz von feinmaschigen Trenngeweben

Stützrahmen
Teil des Siebrahmens, der das Siebgewebe besonders unterstützt.

Schützsiebboden
Siebboden mit großen Öffnungen als Stützkonstruktion unterhalb eines Siebgewebes mit kleinerer Maschenweite. 

Taumelsieb 
Kreisförmig schwingendes Traumelsieb mit überlagerter Taumelbewegung

Teilung
 Abstand zwischen zwei vergleichbaren Mittelpunkten benachbarter Öffnungen in einem Drahtgewebe, Drahtgitter, Drahtsiebboden oder einer Lochplatte.

Teilung
Der Prozess, Körnern Öffnungen anzubieten, sie abzuweisen, wenn größer und durchzulassen, wenn kleiner.

Trockensiebung
Trennen von Siebgut, das keine freie Flüssigkeit aufweist und deshalb keine Haftkraft zeigt. 

Trommelsieb
Zylindrische Trommel aus Lochblech oder steifem Gewebe.

Trommelsiebmaschine
Siebmaschine, bei der die Seiebfläche eine zylindrische, polygone oder konische Trommel bildet, die um ihre Längsachse, die horizontal oder geneigt angeordnet sein kann, in eine Drehbewegung versetzt wird. Das Siebgut wird in die Trommel aufgegeben.

Überkorn
Der Anteil des Aufgabegutes, der nicht durch die Öffnungen des Siebbodens geht.

Unterkorn
Der Anteil des Aufgabegutes, die zumindest in einer Richtung des Siebbodens geht.

Verkanten
in Sieböffnungen verklemmte Partikel (Steckkorn)

Verstopfen
Durch am Siebboden festhaftende sehr feine Partikel hervorgerufene Verringerung oder der komplette Verschluss der Sieböffnungen.

Waschen
Entfernung feinerer oder fremder Partikel, die sich zwischen den größeren Partikeln befinden oder an diesen haften, durch Bebrausen, gewöhnlich mit Wasser. 

Waschen, Spülen
Entfernen von Feingut beim Nasssieben.

Webkante
Eine zubereitete Kante des Siebgewebes, hergestellt beim Weben.